7 wissenschaftliche Gründe, die beweisen, dass Lachen gesundheitsfördernd ist

7 wissenschaftliche Gründe, die beweisen, dass Lachen gesundheitsfördernd ist

Wir alle haben schon mal die Äußerung „Lachen ist die beste Medizin“ gehört. Doch nur wenige wissen, dass das tatsächlich ein wissenschaftlich belegter Fakt ist. Ein guter Sinn für Humor und aufrichtiges Lachen tun Ihrer körperlichen, emotionalen und sozialen Gesundheit gut.
Außerdem ist das erheblich billiger als Arztbesuche und funktioniert wesentlich besser als jede Medizin. Mehr noch – es ist absolut kostenlos! Warum sollte man es denn dann nicht ausprobieren?
Hier sind nur einige wenige Gründe, warum Lachen gesundheitsfördernd ist.

1. Lachen ist für die Blutgefäße nützlich
Während des Lachens wird das Gewebe ausgedehnt, das die innere Oberfläche der Gefäße bildet und wodurch auch die Blutzufuhr erhöht wird. Das Lachen kann zudem das Risiko der Herz-Kreislauf-Erkrankungen reduzieren.

2. Lachen verbessert die emotionale Gesundheit.
Lachen setzt Dopamin frei, das die Intensität an Vergnügen steigen lässt; ferner Serotonin, das die Stimmung hebt, und Endorphin, das Stress abbaut und Euphorie auslöst. All das wirkt sich positiv auf unsere emotionelle Gesundheit aus.

3. Lachen verbessert soziale Beziehungen.
Es besteht eine Hypothese, dass Lachen lange vor der menschlichen Rede entstanden ist. Daher ist es ein unerlässliches Element für die menschlichen Beziehungen. Ein gesunder Sinn für Humor macht die Kommunikation leicht und angenehm.

4. Lachen macht Sie attraktiver.
Untersuchungen haben gezeigt, dass Frauen die Männer mit einem guten Sinn für Humor attraktiver finden. Ihrerseits fühlen sich die Männer stärker zu den Frauen hingezogen, die über ihre Witze lachen. Lachen ermöglicht es, sich in einer Gesellschaft wohl zu fühlen. Darüber hinaus erhöht ein guter Sinn für Humor bei einem Bewerbungsgespräch Chancen, eine Arbeitsstelle zu bekommen.

5. Lachen baut Stress ab und lindert Unruhe.
Der Sinn für Humor hilft uns, unsere Alltagsprobleme in den Griff zu bekommen. Er mildert negative Folgen des Stresses für unsere Gesundheit und fördert positive Stimmung. Das hilft, positive Seiten an den an sich negativen Situationen zu entdecken.

6. Lachen festigt das Immunsystem.
Alltagsstress unterdrückt unser Immunsystem und erhöht das Risiko der Infektions- und Herzkrankheiten. Ein guter Sinn für Humor beugt der negativen Auswirkung auf das Immunsystem vor und schützt uns dadurch vor Krankheiten.

7. Lachen tut dem Atemsystem gut.
Lachen ist eine schnelle und einfache Art, den Atem richtig einzustellen und Lungen zu reinigen. Es führt zur Erhöhung der Zahl von Herzkontraktionen, zur Erhöhung der Atemfrequenz und des Sauerstoffverbrauchs. Langanhaltendes Lachen befreit die Lungen von der Residualluft und führt ihnen stattdessen frische sauerstoffreiche Luft zu. Mit anderen Worten lässt das Lachen tiefer atmen, was den funktionalen Zustand der Atemorgane verbessert, insbesondere bei Menschen mit Atemerkrankungen, wie z. B. Asthma.
Aufrichtiges Lachen ist sehr „ansteckend“. Das ist die einzige „Krankheit“, die man möglichst häufig haben will.

modal_reverse_call