Die zwei Vasen

Fernöstliches Gleichnis


Vor langer langer Zeit lebte ein chinesischer Imperator. Er hatte einen wunderbaren Hof, dessen schönste Dekoration zwei Vasen waren – wirkliche Kunstwerke. Der Imperator mochte sie sehr und ließ sie im schönsten Saal seines Hofes aufstellen.


Aber eines Tages passierte ein Unglück – eine der beiden Vasen fiel auf den Boden und zersprang in tausend Stücke. Der Imperator ärgerte sich lange darüber, aber dann befahl er Fachleute zu suchen, welche in der Lage sein sollten, die Vase wieder zusammenzukleben.


Und solche Meister fanden sich tatsächlich. Sie arbeiteten Tag und Nacht, so lange, bis die Vase endlich wieder zusammengesetzt war. Sie unterschied sich fast nicht von ihrem Zwilling, aber einen merklichen Unterschied gab es zwischen den beiden doch: die geklebte Vase konnte jetzt kein Wasser mehr halten. Allerdings war sie um eine unbezahlbare Erfahrung reicher – die Erfahrung, zerschlagen und dann wieder zusammengesetzt worden zu sein.

modal_reverse_call