BELEIDIGUNGEN AUF SAND

Zwei Freunde gingen erschöpft durch die Wüste. Da stritten sie sich in einem Augenblick, und einer von ihnen gab dem anderen eine Ohrfeige. Obwohl der letztere Schmerzen spürte, sagte er nichts, sondern schrieb auf Sand: „Heute hat mein bester Freund mir eine Ohrfeige gegeben“. Sie gingen weiter und fanden eine Oase, in welcher sie zu baden beschlossen.

Der Geohrfeigte wäre um ein Haar etrunken, aber sein Freund rettete ihn. Als der erstere zu sich kam, meißelte er Folgendes in Stein: „Heute hat mein bester Freund mir das Leben gerettet“.

Der Retter fragte den Geohrfeigten:
— Als ich dich beleidigt habe, hast du auf Sand geschrieben, und jetzt meißelst du in Stein. Warum?

Der Gefragte antwortete:
— Wenn jemand uns beleidigt, sollen wir das auf Sand schreiben, damit die Winde die Inschrift zuwehen. Doch wenn irgendjemand etwas Gutes für uns tut, sollen wir das in Stein gravieren, damit kein Wind das zuwehen kann. Lerne es, Beleidigungen auf Sand zu schreiben und Erfreuliches in Stein zu meißeln.

modal_reverse_call