Intuition funktioniert. Teil 2

Fortsetzung. Teil 1 lesen Sie bitte hier.
Es ist was ganz anderes mit psychisch stabilen, starken, selbstbewussten Menschen, die eine klare Vorstellung von weiteren Entwicklungsperspektiven ihres Lebens haben und diese oder jede Entscheidungen treffen, die ihnen helfen, sich von einer Lebenslinie oder Lebensspur, nennen Sie das, wie Sie wollen, in eine andere einzuordnen.

Also, wenn wir über die Intuition und ihre Möglichkeiten sprechen, so ist die Wirkung des sechsten Sinns erheblich größer, wenn Sie Klarheit in Ihrem Leben schaffen. Es ist nicht möglich, den richtigen Weg einzuschlagen, wenn man keine Ahnung hat, was man eigentlich anstreben sollte. Daher wirkt die Intuition viel besser, und das haben wir schon viele Male erwähnt, wenn ein Ziel gestellt ist. Die Intuition zeigt und verdeutlicht dann nämlich den Weg zum Ziel.

Damit die Intuition ihre volle Wirkung entfalten kann, soll man sich also ein Ziel setzen, eine Orientierung festlegen, Klarheit schaffen. Haben Sie vor, Ihre Arbeit oder Ihr Geschäft zu wechseln, dann sollten Sie sich zunächst darüber im Klaren werden, wie viel Sie verdienen, was Sie sein, welchen Verpflichtungen Sie nachgehen und womit Sie sich beschäftigen wollen. Legen Sie sich also auf den Prototyp des Menschen fest, der Sie zu werden vorhaben. Und die Intuition wird Sie, einem Kompass ähnlich, zum erwarteten Ergebnis bringen, wenn Sie Ihrer eigenen inneren Stimme folgen.

Auf diesem Weg kommt man ohne innere Arbeit an sich selbst selbstverständlich nicht aus. Mal wird man seinen Charakter schärfen, mal seinen Intellekt verfeinern und neue Kenntnisse erwerben, mal im Hinblick auf manche Dinge emotional stabiler werden und sein Selbstvertrauen festigen müssen. Dieser Weg kann auch mit der Überwindung der Angst oder der inneren Störfaktoren verbunden sein, die den Menschen daran hindern, sein Ziel zu erreichen.

Aber auch in diesem Fall wird die Intuition Sie auf dem Weg zum Ziel bringen, den Sie sich aufgezeichnet haben. Je präziser dabei das Bild Ihrer Zukunft aufgezeichnet sein wird, je klarer Sie sich Ihre Aussichten werden vorstellen können, desto leichter wird es Ihre Intuition haben, Ihnen den Weg zu Ihrem Ziel zu weisen.

Angenommen, Sie haben beschlossen, von Moskau nach Wladimir zu kommen. Sie geben den Straßennamen und die Hausnummer ein, und ein Navigationssystem hilft Ihnen, ihren aktuellen Standort sowie den Standort Ihres Zielorts bis auf wenige Meter genau zu bestimmen. Aber wissen Sie, manchmal kommt es vor, dass Sie keine Karten-App auf Ihr Navigationsgerät heruntergeladen haben, auf der die jeweilige Fahrtroute angezeigt werden könnte und das Navigationsgerät daher einfach nur die direkte Entfernung (Luftlinie) anzeigt, als ob Sie vorhätten, diese Strecke zu fliegen und nicht zu fahren.

In diesem Beispiel ist die Intuition ein Mechanismus, der die jeweilige Route plant sowie die schnellste Variante, den kürzesten Weg, die Entfernung und die genaue Fahrtzeit bestimmt. Natürlich, auch ein Navigationssystem ist gegen Funktionsstörungen nicht gefeit, insbesondere, wenn unterwegs eine unvorhergesehene Situation eintritt. Doch in den meisten Fällen funktionieren Navigationssysteme sehr präzise, und man kommt am Zielort in der Regel auf die Minute genau an.

Um ein Funktionieren seiner Intuition zu starten, soll man sich ein Ziel setzen und Wege aufzeichnen, auf denen dieses Ziel erreicht werden kann. Ist es ein Ziel in Ihrem Geschäftsleben, dann ist es ideal, wenn Sie detailliert notieren, mit welchen Geschäftspartnern Sie Ihre Geschäftsaktivitäten ausführen und wie Sie Ihre Geschäftskontakte aufbauen wollen. Und vor dem Beginn der Zusammenarbeit sollen Sie sich über Ihren Geschäftspartner bzw. Ihr Partnerunternehmen informieren, damit Sie einen Input besitzen so wie eine Karten-App für ein Navigationsgerät.

Das wird Ihnen sicher jede Menge Stress sowie Kraft- und Zeitaufwand ersparen, weil sich dieser Geschäftspartner oder dieses Unternehmen Ihnen gegenüber auf dieselbe Art und Weise verhalten werden, wie sich diese ansonsten auf dem Markt oder in diversen Situationen verhalten bzw. früher verhalten haben. Und Ihre Intuition, indem sie all diese Momente schon vorab erkundet hat, wird Ihnen verdeutlichen, wie Sie mit diesem Geschäftspartner bzw. diesem Unternehmen umgehen und auf welche Überraschungen Sie dabei gefasst sein sollen sowie mit welchem Wahrscheinlichkeitsgrad diese oder jene unvorhergesehenen Umstände eintreten können.

Derartige Aktivitäten Ihres Bewusstseins werden Ihnen die Möglichkeit geben, sich auf mehrere mögliche Geschehensabläufe vorzubereiten, und Ihre Intuition wird Ihnen den effektivsten, schnellsten und kürzesten Weg zur Erreichung des gesetzten Ziels aufzeigen.

Das Interessanteste dabei ist, dass der Bewusstseinsstrom ebenso wie das Funktionieren der Intuition nicht aufhört. Selbst wenn wir schlafen, verlagert sich das Funktionieren unseres Bewusstseins auf ein tiefer liegendes Niveau, das so genannte Unterbewusstsein, auf dem die Prozesse der Analyse sowie der Suche und der Findung optimaler Lösungen weiterlaufen.

Die Intuition funktioniert immer und überall. Unter allen Umständen, ob gut oder schlecht, die Intuition ist dabei. Ebenso wie Hören oder Geruchssinn.

Im Laufe des Lebens schwankt die Hörschärfe. Zu verschiedener Zeit, je nach Umständen hören wir mal schlechter, mal besser, wir merken das einfach nur nicht. Das Gleiche passiert auch mit dem Sehen sowie mit jedem anderen Sinn, darunter auch mit der Intuition.

Den Gegenstand der Intuition haben wir mit Ihnen vielmals besprochen: Was sie ist, wie sie funktioniert, wie sie sich trainieren lässt. Ein weiteres wichtiges Moment, das ich in diesem Beitrag ansprechen möchte, ist, wann die Intuition besser und wann sie schlechter funktioniert.

Wollen wir uns noch einmal daran erinnern; was die Intuition ist. Sie ist, wie man so sagt, ein in die Zukunft gerichteter Blick, die Fähigkeit, die Zukunft zu sehen. Was da passiert…

In diesem Sinne ist es wesentlich leichter, das Schicksal eines einfachen Menschen vorherzusehen, z.B., eines Mannes, der in einem Werk arbeitet, nach der Arbeitsschicht an einer Werkbank nach Hause kommt, Bier trinkt, auf dem Sofa ’rumliegt, mit seiner Frau streitet. Was wird sich schon in seinem Leben ereignen? Dazu muss man nicht unbedingt einen Psychotherapeuten oder eine Wahrsagerin aufsuchen.

Viele Menschen mit gut funktionierender Intuition haben vielmals behauptet, dass die Antworten auf diese oder jene Fragen, nach denen sie während ihres Wachbleibens gesucht haben, im Schlaf zu ihnen kamen. Das ist ein sehr interessantes Moment: Unser Bewusstsein hebt gleichsam ab und setzt die Suche nach optimalen Lösungen und „Fahrplänen“ für die jeweilige Situation quasi aus der Vogelperspektive fort, indem es unsere Ist-Lage und das vorgenommene Ziel analysiert. So halt, wie das Funktionieren eines Navigationssystems über das Funktionieren jeweiliger künstlicher Erdsatelliten erfolgt.

Und je genauer der jeweilige Punkt, das Ziel und alle dabei in Frage kommenden Geschehensabläufe eingegeben werden, sowie die Input-Informationen, die für den angenommenen Weg, auf dem beabsichtigt wird, das vorgenommene Ziel zu erreichen, von Relevanz sind, desto genauer wird die Antwort der Intuition auf die an sie gestellte Frage ausfallen. Selbst wenn ein Mensch seinen Geruchssinn auf einmal schwächer werden lassen wollen würde, wird es ihm nicht ganz gelingen, und er wird Gerüche trotzdem weiter wahrnehmen können. Ganz ähnlich sieht es auch mit der Intuition aus, sie hört nie auf, zu funktionieren.

Wie Sie Ihre Intuition weiterentwickeln und verbessern können, damit befassen wir uns detailliert in unseren Seminaren. Um sich auf den Weg zu Ihren einmaligen Möglichkeiten zu begeben, können Sie Ihre Teilnahme an dem Seminar auf der Web-Seite  beantragen.