Anthony Robbins: „Unlimited Power..."

„Unlimited Power: The New Science of Personal Achievement“. Probelesen.
Anthony Robbins
: „Wenn Ihre Physis schwächelt, beeinträchtigt das auch die positive Energie Ihres Allgemeinzustandes. Wird Ihre Physis aber gestärkt und intensiviert sie sich, passiert das Gleiche auch mit Ihrem geistigen Zustand. Daher können wir die Physis als einen Hebel betrachten, mit dessen Hilfe sich der emotionale Zustand ändern lässt. Im Grunde genommen werden keine Gefühle ohne entsprechende Änderungen der Physis entstehen. Analog dazu kann man keine Änderungen der Physis ohne entsprechende Änderungen geistiger Verfassung zustande bringen.

Es gibt zwei Wege, Zustände zu ändern: Entweder soll die innere Vorstellung oder die Physis geändert werden. Was ist also zu machen, wenn Sie Ihren aktuellen Zustand augenblicklich ändern wollen? In diesem Fall sollen Sie Ihre Physis, nämlich Atemrhythmus, Körperhaltung. Gesichtsausdruck, Qualität der Bewegungen ändern.

Wenn Sie beginnen  zu ermüden, teilen Sie dies Ihrem Körper auf folgende Art und Weise mit: Ihre Schultern werden gebeugt, die Spannung der wichtigsten Muskelgruppen gelöst usw. Sie können sich müde fühlen, weil Sie einfach ihre inneren Vorstellungen geändert und diese Ihrem Nervensystem die Nachricht darüber übermittelt haben, dass Sie ermüden.

Wenn Sie daher Ihre Physis aber so ändern, dass Sie sich stark fühlen, können Sie auch Ihre in diesem Augenblick aktuellen inneren Vorstellungen mitsamt Ihrem aktuellen Befinden ändern. Wenn Sie sich aber weiter sagen, dass Sie müde sind, werden Sie eine solche innere Vorstellung entstehen lassen, die diese Müdigkeit verstärkt.

Doch wenn Sie sich sagen, dass Sie über alle Ressourcen verfügen, um Ihre Munterkeit und den guten Gesundheitszustand aufrechtzuerhalten, wenn Sie diesen physiologischen Ansatz ständig anwenden, wird Ihr Körper dies sofort spüren. Es reicht, die Physis zu ändern, damit auch der Gesamtzustand geändert wird… Immer neue wissenschaftliche Erkenntnisse bestätigen: Krankheiten und Gesundheit, Lebenskraft und Depression sind oft durch unsere eigenen Entscheidungen bedingt. In Bezug darauf können wir eben unsere eigenen Entscheidungen unter Einsatz unseres physiologischen Zustands treffen. Gewöhnlicherweise ist dies zwar eine unbewusste Entscheidung, doch nichtsdestoweniger ist es eine. Das Interessanteste aber besteht darin, dass Sie ebenso leicht einen Zustand schaffen können, der als „begeisternde Ekstase“ bezeichnet werden kann, indem Sie Ihren eigenen physiologischen Zustand auf eine spezifische Weise ändern.

Was sind letztendlich Emotionen? Es sind komplizierte Assoziationen, ein Komplex physiologischer Zustände. Ich kann einen Menschen in wenigen Sekunden aus einer Depression herausführen, ohne seinen inneren Zustand ändern zu müssen. Es ist nicht nötig, die Bilder zu betrachten und zu studieren, die sich ein niedergeschlagener Mensch in seinem Bewusstsein ausmalt. Es reicht, einfach seinen physiologischen Zustand zu ändern, und zack, wie mit einem Wink des Zauberstabes, werden Sie auch seinen Gesamtzustand ändern.

Wenn Sie sich aufrichten, indem Sie Ihre Schultern nach hinten ziehen, aus voller Lunge zu atmen und direkt vor sich zu sehen beginnen, d.h., wenn Sie sich in einen energischen physiologischen Zustand voller Ressourcen versetzen, können Sie nicht mehr in einem niedergeschlagenen Zustand sein. Probieren Sie dies an sich selber aus. Stehen Sie auf, richten Sie sich auf, ziehen Sie die Schultern nach hinten, atmen Sie tief, aus voller Lunge, sehen Sie direkt vor sich und etwas hoch, bewegen Sie sich energisch. Versuchen Sie, nachdem Sie so eine Körperhaltung eingenommen haben, sich unglücklich fühlen. Sie werden feststellen, dass so etwas dann praktisch unmöglich ist. Stattdessen wird Ihr Gehirn von Ihrem physiologischen Zustand den Befehl erteilt bekommen, munter, energisch und voller Kräfte zu bleiben. Und gerade so wird es auch handeln.

Wenn Menschen zu mir kommen und sagen, dass sie etwas nicht schaffen können, rate ich ihnen gewöhnlich das Folgende: „Handeln Sie so, als ob Sie das könnten“. Sie zucken mit den Schultern: „Gut, aber ich weiß nicht, wie ich das machen soll“. Dann sage ich: „Verhalten Sie sich so, als ob Sie wüssten, wie das zu schaffen wäre. Atmen Sie so, wie Sie atmen würden, wenn Sie wüssten, wie das geschafft werden könnte. Machen Sie einen solchen Gesichtsausdruck, als ob Sie wüssten, wie das zu schaffen wäre“.

Und sobald sie so eine Haltung einnehmen, so zu atmen beginnen und ihre Physiologie in so einen Zustand versetzen, beginnen sie sofort zu spüren, dass sie das schaffen können.

Dieser Ansatz funktioniert deshalb störungsfrei, weil die Physis über wunderbare Steuerfunktionen verfügt. Ich werde nicht müde, immer wieder zu wiederholen, dass man Menschen, indem man Änderungen an ihrem eigenen physiologischen Zustand vornimmt, das schaffen lassen kann, wozu sie vorher nicht fähig waren, weil sie in dem Augenblick, in dem sie ihren physiologischen Zustand ändern, auch ihren Gesamtzustand ändern.“

Anthony Robbins: „Unlimited Power: The New Science of Personal Achievement“

modal_reverse_call