10 Wege, seine Bewusstheit zu erhöhen

1.WAHRHEIT erhöht die Bewusstheit, Lüge senkt sie.

Jedes Mal, wenn man die Wahrheit akzeptiert, die Wahheit fördert, die Wahrheit sagt, erhöht man seine Bewusstheit.

2.TAPFERKEIT erhöht die Bewusstheit, Feigheit senkt sie.

Die Tapferkeit erfordert immer bewusste Bemühungen. Um seine Feigheit zu zeigen, braucht man hingegen eigentlich nichts, außer dass man die Augen schließen und sich in eine Ecke verstecken würde. Trifft man eine Entscheidung, sollte man daran denken, ob sie Tapferkeit erfordert. Ist dies nicht der Fall, dann kann es sein, dass man sich einfach vor einem Problem drückt und dadurch seine Bewusstheit senkt.

3.MITGEFÜHL erhöht die Bewusstheit, Grausamkeit senkt sie.

Das Mitgefühl kann nur im Zustand einer Bewusstheit gezeigt werden, während Grausamkeit im besinnungslosen Zustand begangen werden kann, würde doch kaum eine(r) eine Grausamkeit bewusst begehen.

4.WUNSCH erhöht die Bewusstheit, Apathie senkt sie.

Man kann lange darüber nachdenken, ob die eigenen Wünsche gut oder nicht gut sind, inwiefern man sich gute Ziele gesetzt hat, doch der Fakt ist, dass die genau definierten Wünsche die Bewusstheit erhöhen. Sind die Wünsche vage, gibt es keinen Fokus, sinkt die Bewusstheit. Klare Wünsche erzeugen Handlungen. Vage Wünsche führen zur Apathie. Eine große Anzahl an unbestimmten Wünschen, die man momentan verwirklicht, senkt die Bewusstheit. Deswegen sollte man seine Ziele klar definieren und eins davon auswählen, das man momentan umsetzen würde. Dies würde die Bewusstheit erhöhen.

5.AUFMERKSAMKEIT erhöht die Bewusstheit, Zerstreutheit senkt sie.

Die Aufmerksamkeit ist der Schlüssel zur Bewusstheit. Die Aufmerksamkeit für sich selbst, seine Gedanken, Emotionen, für andere Menschen, ihre Stimmungen, Worte, dem aktuellen Geschehen – all das erhöht die Bewusstheit. Im Zustand einer tiefen Bewusstheit ist man in höchstem Maße konzentriert. Während man die Bekundung der Aufmerksamkeit für alles fördert, wird man mit jedem weiteren Mal ein immer bewussterer Mensch.

6.WISSEN erhöht die Bewusstheit, Unwissenheit senkt sie.

Man sollte immer danach streben, mehr zu wissen. Man sollte Wissen nicht nur um sich herum, sondern auch inmitten von sich selber suchen. Das erhöht die Bewusstheit. Legt man keinen Wert auf das Wissen, senkt man dadurch seine Bewusstheit.

7.GESUNDER VERSTAND erhöht die Bewusstheit, Inkonsequenz senkt sie.

Bewusstheit kann sich auch dann erhöhen, selbst wenn man seinen Verstand nicht einsetzt, z.B. während einer Meditation, wenn man dabei weitgehend an nichts denkt. Doch wenn man seinen Intellekt einsetzt, wenn man vernünftig ist, dann bringt man mehr Nutzen für die Erhöhung der Bewusstheit, als dann, wenn man in seinen Überlegungen inkonsequent bleibt.

8.BEWUSSTE Menschen erhöhen die Bewusstheit, nicht bewusste Menschen senken sie.

Die Kommunikation mit Menschen, die bewusst leben und ihre Bewusstheit ständig erhöhen, hilft einem, die eigene Bewusstheit zu erhöhen. Menschen, die weniger bewusst leben, werden einen auf ihr Niveau ’runterziehen. Man sollte Menschen auswählen, mit denen man lebt, arbeitet und kommuniziert. Nimm diese Möglichkeit in Anspruch. (Die Bewusstheit zu erhöhen hilft auch der zweite gesundheitsfördernde Kurs)

9.GESUNDHEIT und ENERGIE erhöhen die Bewusstheit, Krankheit und Passivität senken sie.

Faulheit und Passivität senken die Bewusstheit und führen mit der Zeit zu Krankheiten. Fülle daher jede deiner Handlungen mit Energie auf, und dies wird deine Bewusstheit erhöhen. (Zur Verbesserung der Gesundheit und Rührigkeit empfehlen wir den ersten gesundheitsfördernden Kurs)

10.DIE ABSICHT, die Bewusstheit zu erhöhen, erhöht sie. DIE ABSICHT, die Bewusstheit zu senken, senkt sie.

Darin besteht gerade die Kraft der Absicht: Wenn man seine Bewusstheit tatsächlich erhöhen will, wird einem das Leben selbst die Wege zeigen, wie sich dies machen lässt. Die Bewusstheit lässt sich beliebig erhöhen. (Darüber, wie man die Absicht richtig trainieren sollte, erfährt man im Kurs „Training der Intuition“)

modal_reverse_call