Das Wasser für jeden Geschmack

Eine der mächtigsten Naturkräfte, die unserem Körper so ähnlich ist wie nichts anderes… Bekanntlich kann man ohne Wasser ca. 2-4 Tage überleben, aber um wie viel könnte man dann seine Lebensdauer verlängern, wenn man das Wasser richtig tränke?

Wir haben versucht, 2 interessanteste Sichte aufs gesunde Wassertrinken hier zusammenzustellen. Wählen Sie eine für Ihren Geschmack.

Heißes Wasser

Nach der Norbekov Methode sowie nach Maharishi Ayurveda trinkt man morgens und abends heißes Wasser. Das Wasser muss angenehm heiß sein, am besten auch gekocht.

Warum muss das Wasser gekocht sein?

Um die Feuchtigkeitsaufnahme zu unterstützen, ist es empfehlenswert, Wasser im offenen Topf ca. zehn Minuten lang zu kochen. Durch das Kochen wird das Wasser mit Energie bereichert und gewinnt an einer Qualität, die die Reinigung der feinen Körperkanäle durch ein tieferes Eindringen in die Physiologie ermöglicht. Füllen Sie das gekochte Wasser einfach morgens in eine Thermoskanne.

Wie viel Wasser ist genug?

Morgen nach dem Aufwachen trinken Sie mindestens halben Liter reines heißes Wasser. Vor dem Einschlafen trinken Sie 1 Glas (250-300 ml) heißes Wasser. Bereiten Sie das Wasser in den Morgenstunden zu, bewahren Sie es in einer Thermoskanne und trinken Sie etwas davon über den Tag jede 30 Minuten.

Wasser zu den Mahlzeiten

Je nach der Art des Essens ist ca. eine Tasse Wasser optimal. Das Wasser sollte Raumtemperatur haben oder heiß sein. Trinken Sie es auf keinen Fall eiskalt. Sollten Sie sich etwa 45 Minuten nach dem Essen durstig fühlen, trinken Sie so viel Wasser, wie der Körper für die Verdauung benötigt. Zwischen den einzelnen Mahlzeiten können Sie schluckweise reines Wasser trinken.

Warum trinkt man so viel Wasser?

Am Morgen braucht unser Körper in erster Linie genug Flüssigkeit. Das ist sehr gut für das Blut, denn am Abend ist das Blut etwas dicker.

Die wichtigsten Vorteile von heißem Wasser:

  • Es wirkt der Müdigkeit entgegen
  • Es unterstützt die Strahlkraft der Haut
  • Verdauungsproblemen werden vorgebeugt
  • Es beruhigt das Gemüt und schenkt Befriedigung
  • Wasser erfrischt und wird leicht vom Körper aufgenommen
  • Wasser ist ein Lebensspender

Tauwasser/ Schmelzwasser

Der Weg des Wassers bis zu unserem Wasservorrat ist sehr lang. „Unterwegs“ nimmt die Flüssigkeit eine große Menge an Informationen auf, auch negative Informationen. Um es loszuwerden, muss das Wasser seine energetische Reinheit wiederherstellen, indem es seine natürliche Struktur wiederherstellt. Dazu werden Einfrieren und Auftauen verwendet. Das Ergebnis solcher Aktionen ist das "Zurücksetzen" und Wiederherstellen des Ausgangszustands.

Vor einigen Jahrzehnten wurde eine groß angelegte Studie durchgeführt, um Orte zu finden, an denen Hundertjährige am häufigsten leben.  Es stellte sich heraus, dass dies Regionen sind, in denen die Bevölkerung natürliches Schmelzwasser (aus den Bergen) nutzt.

In unserem Wasser, das wir verwenden, bilden sich nach dem Auftauen Sedimente.  Natürlich verwendet man nicht das letzte Wasser mit Sediment. Es ist möglich, dass Deuterium, das unserem Körper einen erheblichen Schaden zufügen kann, zusammen mit anderen Verunreinigungen (Salze usw.) ausfällt.

Tauwasser selbständig herstellen:

Es ist sehr einfach, Tauwasser selbstständig herzustellen, wenn man natürlich einen Gefrierschrank hat. Füllen Sie ein paar PET-Flaschen mit Quellwasser oder Leitungswasser ein, wenn das Wasser in der Rohrleitung von guter Qualität ist. Dabei lassen Sie etwa 5cm frei und drücken die Flasche ein wenig zusammen, bevor Sie sie schließen. Denn wenn das Wasser friert, dehnt sich die Flasche nicht. Dann stellen Sie die Flaschen in den Gefrierschrank bis das Wasser einfriert. 

Außer einfacher Flaschen gibt es auch spezielle Glasformen zum Einfrieren. Man kann auch in einem Edelstahl-Metallbehälter einfrieren.

Dann nehmen Sie die Flaschen mit gefrorenem Wasser heraus und lassen das Wasser bei Raumtemperatur schrittweise auftauen. Das erste Wasser, das schmilzt, und das letzte Stück Eis sollten weggeworfen werden. Der gebildete Niederschlag wird abgelassen.

Wie kann das Wasser die Blasenfunktion verbessern?

Wie kann man mit dem Wassertrinken Energie sparen?

Wie kann man den ganzen Organismus beim richtigen Wassertrinken reinigen?

Diese und viele andere Fragen werden von Galina Schmidt auf dem neuen Kurs „Reinigung des Körpers“ erläutert. Sichern Sie sich gleich jetzt einen Platz!