Wenn das Leben langweilig ist

Bist du einer, der sich langweilt? Du langweilst dich bei der gewohnten Arbeit, zu Hause, selbst auf einer Party unter deinen Freunden: Jeden Tag der gleiche Trott! Und du hast weder die erforderliche Kraft oder den Wunsch, etwas zu ändern. Du langweilst dich so sehr, dass es kaum zu ertragen ist. Und langweilig ist dir, weil alles Gewohnheit geworden ist und du alles satt hast. Es gibt immer weniger Neues im Leben, und dich kann immer weniger ins Staunen versetzen. Selbst Unterhaltung und Amüsements bringen nicht so viel Spaß und Begeisterung, wie es früher der Fall war. Daher musst Du dringend etwas unternehmen.

Ich empfehle Dir, dein Leben bunter zu machen. Dazu sollte man nichts so wie immer machen…

Extemporiere!

Wenn Du üblicherweise zu Deiner Arbeit mit dem Auto fährst oder öffentliche Verkehrsmittel benutzt, so verzichte mal darauf und gehe in aller Ruhe und ohne Eile und Hast zu Fuß hin, am besten, wenn es geht, durch einen Park. Oder mach am Wochenende einen Ausflug zu einem interessanten Ort, anstatt einfach nur vor der Flimmerkiste zu sitzen. Wenn du dir dein Leben ohne Gesellschaft nicht vorstellen kannst, so versuche einmal, allein zu bleiben und deinen Gedanken nachzugehen.

Experimentiere.

Tu das Kochbuch möglichst weit weg und bereite ein originelles, experimentelles Gericht zu. Anstatt eines normalen Abendessens mach eines mit einer festlichen Tischdeckung, ausgesuchten Gerichten, Kerzenlicht und Wen…

Ändere dich.

Ändere deinen Kleidungsstil, die Frisur, die Haarfarbe. Kleide dich so, wie es dir gefällt, und nicht so, wie es von einem aktuellen Modetrend vorgeschrieben wird.

Lass deine unterdrückten Gefühle zum Ausdruck kommen.

Lass dich z.B., für eine Stunde gehen und mach in dieser Stunde alles, was du willst, tu dir keinen Zwang an: Schreie, springe, lauf hin und her, sei ganz aus dem Häuschen.

Lerne, dich von deiner Intuition steuern zu lassen.

Lass dir eine Meditation einfallen: Finde eine für dich bequeme Körperstellung, nimm sie ein und entspanne dich, als ob es dich gar nicht gäbe. Verfolge deine Gedanken, sie gehen durch deinen Kopf, doch du bist dabei einfach nur ein neutraler Beobachter. Oder leg eine CD mit Aufnahmen von Geräuschen aus der Natur auf, höre sie dir an und verschmelze mit der Natur zu einer Ganzheit.

Lerne, du selber zu sein.

Bemühe dich, möglichst wenig die Rollen zu spielen, die dir von der Gesellschaft aufgedrängt werden. Lerne, die dir fremden Werte und die aufgedrängten Stereotype zu durchschauen. Lehne sie ab und genieße deine Einmaligkeit, bist du doch ein Unikat, und niemand kann je mit dir identisch sein. Versuche auch nicht, jemandem ähnlich zu sein, dadurch richtest du dich selber zugrunde.

Empfinde dich selber.

Empfinde dich unter verschiedenen Umständen, an verschiedenen Orten, in verschiedenen Situationen… Versuche dich selber und die Umwelt zu gleicher Zeit zu empfinden: Dich als Teil der Umwelt und die Umwelt als Teil von dir.

Möge dich selber.

Jeder ist für sich selber einzig und einmalig. Man muss sich selber mögen, sich so mögen, wie man eben ist, ohne sich irgendwelche Mängel zuzuschreiben.

Bemühe dich, etwas zu kreieren und dich auszudrücken.

Bemühe dich, kreativ zu arbeiten, so wie es dir gefällt. Bemühe dich, einer Beschäftigung nachzugehen, die dir gefällt.

Bemühe dich, zu lieben.

Einfach so, aufrichtig, bedingungslos zu lieben.

Bemühe dich, dich zu freuen.

Freue dich selbst über kleine Siege. Und sogar über Verluste, denn sie sind die Lektionen, die dir ermöglichen, in einer anderen ähnlichen Situation einen Sieg zu erlangen. Lass all deine vorherige negative Erfahrung los, weil du dir, wenn du sie Revue passieren lässt und sie noch einmal erlebst, die richtigen Augenblicke deines Lebens entgehen lässt. Wir sind geboren, um glücklich zu sein, wir sind für Glück geboren. Das ist unsere Bestimmung. Warum haben wir denn das vergessen? Warum gelten unglückliche, trübselige Gesichter als normal, während auf freudige, glückliche Menschen wie auf Verrückte gesehen wird?

Bemühe dich, dich zu wundern. Über unsere wunderbare Welt und unsere schöne Natur. Bleibe einfach stehen. Halte deine Gedanken an. Schaue dich um. Lächle.

Wundere dich, wie wunderschön die Welt ist und wie wunderbar es ist, in dieser Welt zu leben.

Setz möglichst viel von all dem oben Erwähnten um.

Oder beginne mit einem einzelnen Aspekt, dafür aber schon heute, jetzt. Erlebe diesen Tag total intensiv, erfüllt und schön. Und Du wirst Dich darüber wundern, wie sich plötzlich dein Leben mit leuchtenden und intensiven Farben füllen wird.

modal_reverse_call