Massage der bioaktiven Punkten

Entdecken Sie ein Instrument, das die Arbeit des ganzen Körpers verbessert: Massage von bioaktiven Punkten

Vor der Übung die Hände reiben und aufwärmen. Mit mind. zwei Fingern massieren wir in kreisenden Bewegungen zuerst das dritte Auge, dann die Punkte an der Nase, Kinn, Schläfen, Vertiefung am Kiefergelenk, seitlich der Medulla. Zum Schluss die Medulla mit einer Hand, dann mit der anderen Hand massieren. Kreisende Bewegungen zuerst in die eine Richtung, dann in die andere (jeweils 8-12 mal). Bei Schwerhörigkeit kann man den Knochenhügel hinter dem Ohr noch zusätzlich massieren.

1. Punkt
Wo: Zwischen den Augenbrauen. Das ist "das dritte Auge", mit dem wir in unsere inneren Welt schauen
Wozu: Wir reinigen unsere inneren Welt
2. Punkt
Wo: an der Nasennebenhöhlen
Wozu: Wir reinigen die Nasennebenhöhlen, es ist sehr gut bei Allergien; für die Nasennerven; für besseren Geruch
3. Punkt
Wo: zwischen den Lippen und dem Unterkinn
Wozu: 3. Punkt aktiviert den Zahnfleisch, die Zähne
4. Punkt
Wo: Schläfen
Wozu: wichtig für das Gedächtnis
5. Punkt
Wo: Ohren: Vertiefung vor der Knorpeln
Wozu: gut fürs Gehör
6. Punkt
Wo: Zwei Vertiefungen am Schädel
Wozu: wichtig fürs Gedächtnis
7. Punkt
Wo: Verlängerung von der Wirbelsäule
Wozu: für die Entspannung, beim Kopfschmerzen

In diesem Video zeigt unsere Seminarleiterin Frau Lisa Schäfer wie die Massage der bioaktiven Punkten gemacht wird: https://www.youtube.com/watch?v=IXyKC7dEXqA 

Massage der bioaktiven Punkten gehört zum Programm des Seminars Stufe 1 nach der Norbekov Methode.