Die Farben unseres Lebens. Fortsetzung

Anfang hier.
WEISS
ist eine Synthese aller Farben, daher ist es eine einzigartige und ideale Farbe. Diese Farbe macht niemand verdrießlich. Das Weiß an Kleidungsstücken verstärkt die Aura des Menschen und sein Ätherfeld. Dieser Farbe liegt ein vieldeutiger Sinn zugrunde, weil sie den Glanz des Lichtes und die Kälte des Eises gleichzeitig symbolisiert.

 SCHWARZ bedeutet das Fehlen jeglicher Farbe, ein Farb-Loch. Es signalisiert Unsicherheit, die Trübseligkeit der Lebensauffassung. Ein ständiges Sich-Entscheiden für Schwarz zeugt von einer geistigen Krise, von einer Uneinigkeit mit sich selber. Darüber hinaus widerspiegelt es auch eine aggressive Ablehnung der Welt oder von sich selber (denken wir nur an schwarze Fahnen der Anarchisten zurück). Die Kinder, die einen akuten Mangel an Zuwendung verspüren, oder wegen Familienstreits leiden, verwenden oft Schwarz in ihren Bildern.

 GRAU ist eine Farbe, die von vernünftigen und misstrauischen Gemütern bevorzugt wird, die lange erwägen und analysieren, bevor sie eine Entscheidung fällen. Außerdem ist es auch eine neutrale Farbe, die von denjenigen ausgewählt wird, die eher Angst davor haben, souverän aufzutreten. Nicht umsonst bezeichnet man einen solchen Menschen bei uns als „graue Maus“ („Mauerblümchen“). Wenn diese Farbe aber auf Ablehnung stößt, ist das ein Merkmal eines impulsiven oder leichtsinnigen Gemüts. Für Grau entscheiden sich häufig Menschen, die ihre Ruhe brauchen. Nach jeder starken Aufrüttelung zieht es sie zu ihm wie zu einer Schutzmauer, die sie vor Reizfaktoren der Außenwelt schützen soll.

 ROT ist die Farbe der Leidenschaft und der Lebenskraft. Wenn Ihnen diese Farbe am besten gefällt, dann sind Sie ein willensstarker, tapferer, gebieterischer, reizbarer, geselliger und altruistischer Mensch. In Bezug auf diejenigen aber, die diese Farbe vermeiden, kann man annehmen, sie haben Angst vor Streitereien, neigen zur Zurückgezogenheit und haben einen ausgesprochenen Hang zur Stabilität. Rot ist eine Farbe des Feuers, der Energie, der Aufregung. Diese Farbe ist auch ein Symbol des Erotismus. In Rot angekleidete Menschen ziehen die Aufmerksamkeit des jeweils anderen Geschlechts an. Die Ablehnung von Rot kann in einigen Fällen von einer körperlichen oder psychischen Erschöpfung zeugen. Menschen, die einen Krieg miterlebt haben oder davon betroffen wurden, oder jahrelang in Angst um ihre Existenz leben mussten, lehnen sie besonders häufig ab. Praktisch in allen Kulturen wird diese Farbe als schönste und stärkste hervorgehoben. In China wird sie für das Heranziehen der positiven Energie Qi verwendet.

 BRAUN ist die Farbe der Erde, der Erfahrung, der Weisheit, der Traditionen, des Konservatismus. Die Farbenschattierungen Braun und Beige gelten als häusliche, natürliche Farben und werden häufig bei der Inneneinrichtung angewendet. Diese Farbe wird als dezent empfunden und fördert die Entstehung einer ruhigen milden Stimmung. Sie ist dafür förderlich, sich zu konzentrieren, von einer fremden Meinung zu abstrahieren, festen Boden unter den Füßen zu spüren. Das ist eine Farbe der Verlässlichkeit, Festigkeit, des gesunden Verstandes. Doch die Dominanz dieser Farbe bedeutet eine Regression auf rein körperliche, instinktive Lebensbedürfnisse.

 GELB symbolisiert Freude, Leichtigkeit, Ungezwungenheit im Umgang mit Menschen. Sie wird von optimistischen, dynamischen und geselligen Gemütern gewählt, die sich leicht an eine Situation anpassen und das Leben genießen. Solchen Menschen gefällt es, andere Menschen kennen zu lernen und anzuziehen. Gelb entsteht infolge einer Vermischung von Grün und Rot und steht für Energie. Darüber hinaus symbolisiert diese Farbe auch die Erleuchtung – das ist die Farbe der Sonne, des Heiligenscheines von Jesus Christus und des Nimbus von Buddha.

 BLAU ist die Farbe des Himmels, der Ruhe, der Entspannung. Bei der Betrachtung von Gegenständen und Bildern in dieser Farbe verlangsamt sich der Puls, sinkt der Blutdruck, der Atem wird tiefer. Blau entspricht stillem Wasser, dem weiblichen Ursprung, der linken Seite, dem Phlegma, der Passivität. Das Hellblau unterscheidet sich wesentlich von dem Tiefblau und steht für Sorglosigkeit. Psychologisch zeugt die Auswahl einer hellblauen Farbschattierung von Leichtigkeit, Freiheit, gleichzeitig aber auch von Unverlässlichkeit.

 GRÜN ist die Farbe der Natur, des Wachstums, des Frühlings. Wer sie bevorzugt, ist danach bestrebt, eine feste Haltung zu lernen sowie einen Weg zu finden, um sich zu behaupten. Grün enthält einen Bestand an verborgener potenzieller Energie, es widerspiegelt den Grad der Willensanstrengung. Deshalb streben die Menschen, die sie bevorzugen, nach Selbstsicherheit und nach Sicherheit generell. Exzentrische Individuen, die ihre Ziele nicht durch planmäßige, vom Willen gesteuerte Aktivitäten, sondern durch Emotionen erreichen, halten Grün für nicht interessant.

 VIOLETT ist die Farbe des Universums, des Schaffens, der Geistigkeit und des Mystizismus. Eine besondere Energetik des Violetten kommt nicht von ungefähr: Das Rote des männlichen Ursprungs und das Blaue des weiblichen verschmelzen miteinander und bilden Violett. Dadurch ergibt sich eine Farbe, in der das Männliche und das Weibliche eine Ganzheit bilden. Zum Teil gerade deswegen wird Violett von sexuellen Minderheiten bevorzugt. Die allgemeine psychologische Bedeutung des Violetten ist Empfindlichkeit.

 Den Farben und ihrer tiefen Untersuchung sind vielbändige Abhandlungen gewidmet, daher ist es nicht möglich, alle betreffenden Aspekte im Rahmen dieses Artikels eingehend zu behandeln. Wichtig ist es, zu beachten, dass Farben in ihren Kombinationen wahrgenommen werden und dass sich die Bedeutung der Grundfarbe und/oder ihre Botschaft daher von ihren Schattierungen erheblich unterscheiden können. Entdecken Sie die Welt der Farben und finden Sie Ihre Kombinationen! Mögen Sie damit eine weitere Methode der positiven Umgestaltung des Lebens in Ihren Händen haben!

modal_reverse_call