Gesunde Lebensweise. Teil 1

Frischer Blick auf gesunde Lebensweise. Teil 1.

Wenigstens einmal im Leben haben wir uns alle versprochen, dass „ ab kommenden Montag alles anders werden wird“. Doch als es dann Montag und danach auch Dienstag kamen, blieb alles beim Alten. Was versprechen wir uns denn so dabei? Zu beginnen, auf unsere Ernährung zu achten, Morgengymnastik zu machen, den geplanten Tagesablauf einzuhalten, zu lernen, sich richtig zu erholen…, also, - alles in allem, - zu beginnen, gesund zu leben. Das dürfte übrigens auch gar nicht so kompliziert sein.

Also, was beinhaltet denn die gesunde Lebensweise?

Vollwertige Erholung

Wenn man darüber spricht, was es so mit der Erholung auf sich hat, ist sie nichts anderes als banaler Wechsel der Aktivitäten. Anders gesagt, es muss nicht sein, dass man sich auf ein Sofa legt und in die Glotze guckt, um sich von geistiger Arbeit zu erholen. Stattdessen kann man durchaus körperliche Arbeit verrichten. Für welche Erholungsart Sie sich auch immer entscheiden, es ist wichtig zu wissen, dass sich zu erholen sehr wichtig ist. Überanstrengung und Stress können Gesundheitsprobleme auslösen.

Am häufigsten wohl werden wir von Kopfschmerzen und verschiedenen Unpässlichkeiten heimgesucht. Um so etwas zu vermeiden, planen Sie für den Ablauf Ihres Arbeitstages kleinere Pausen ein, in denen Sie sich ausruhen und neue Energie für weitere Leistungen tanken können. Während solcher Pausen kann man singen und tanzen. Im Sommer kann man sich an einen Fluss begeben, um z.B. Motorboot, Jet-Ski o.Ä. zu fahren bzw. zu angeln. Erholung am und auf dem Wasser bringt jede Menge angenehmer Eindrücke. Und im Winter sind Ski- und Schlittschuhfahren ausgezeichnete Erholungsmöglichkeiten in dieser Hinsicht.

Erst recht stimmt dies in Bezug auf Tourismus. Wandertouren wirken sich nicht nur positiv auf unsere Stimmung aus, sondern sie stärken auch unsere Gesundheit. ganz zu schweigen davon, dass schöne Erlebnisse, die jede der oben erwähnten Erholungsarten mit sich bringt, kaum zu überschätzen sind.

All diese wunderbaren Aktivitäten, die dazu auch noch große Freude bereiten, fördern die Produktion eines besonderen Stoffes durch unseren Körper. Er heißt Acetylcholin und ist für das störungsfreie Funktionieren unseres Denkapparates und Gedächtnisses unentbehrlich. Je mehr von dieser Substanz in unserem Körper produziert wird, desto besser funktioniert unser Gehirn.

Beachten Sie auch, dass intellektuelle Erholung auch eine der Erholungsarten ist. So, wenn Sie z.B. einfach ein Kreuzworträtsel lösen, hilft das Ihnen, sich nicht nur zu entspannen, sondern zur selben Zeit auch Ihr Gehirn arbeiten zu lassen. Fremdsprachenlernen wäre in dieser Hinsicht ebenfalls eine ebenbürtige Möglichkeit. So ein regelmäßiges Training ist für das Gehirn sehr wichtig, weil dadurch altersbedingter Geistesschwäche vorgebeugt wird und folglich klares Denken bis ins hohe Alter bewahrt werden kann.

Frischer Blick auf gesunde Lebensweise

Gesunde Ernährung

Es lohnt sich kaum, zu denken, dass gesunde Ernährung ausschließlich nicht gut schmeckendes oder sogar ekelerregendes Essen sein müsste, an das man gar nicht denken möchte. Sich gesund zu ernähren heißt einfach einen größeren Anteil an Vitaminen und Mineralstoffen durch Verzehr von frischem Obst, Gemüse, Gemüsekräutern sowie Nüssen seinem Körper zuzuführen.

Nicht weniger wichtig ist es, mit fetter und salziger Nahrung sparsam umzugehen. Salz und Fett sind richtige Feinde unseres Herzens. Bananen hingegen sollten täglich auf Ihrem Speiseplan stehen, wenn auch in eher kleinerer Menge, weil sie sehr kalorienreich sind. Bananen enthalten Kalium und Magnesium, d.h., Elemente, die für die normale Herzfunktion notwendig sind, sowie Tryptophan – eine Substanz, auf deren Grundlage unser Körper das allgemein bekannte „Glückshormon“ erzeugt.

Zur Stärkung des Immunsystems ist Zink unentbehrlich. Um Ihrem Körper dieses Element zuzuführen, essen Sie fleißig Müsli, Vollkornbrot, Gemüse sowie Sauermilchprodukte.

Es ist auch nicht ratsam, auf so ein leckeres Nahrungsmittel wie Schokolade zu verzichten. Allerdings sollten es Schokoladensorten mit hohem Kakaoanteil sein. Diese Leckerei hebt die Stimmung und steigert den Lebenstonus. Gönnen Sie sich jeden Tag auch mindestens einen Apfel und lassen Sie dies für sich als tägliche Faustregel gelten. Diese Frucht sättigt unseren Körper nicht nur mit nützlichen Stoffen, sie fördert auch die Magenfunktion und führt dem Darm nützliche Ballaststoffe zu, die sein Funktionieren verbessern.

Essen Sie nicht zu viel Fleisch, noch besser wäre es, darauf vollkommen zu verzichten. Der übermäßige Verzehr von Fleischprodukten kann Krebserkrankungen auslösen und zur Entstehung von Nierensteinen führen.

Fortsetzung lesen Sie bitte hier.

modal_reverse_call