Psychologisch bedingte Krankheitsursachen. Teil 2

Fortsetzung. Teil 1 lesen Sie bitte hier.
Magen und Milz

Der Magen bezieht sich auf das Element „Erde“. Die Milz ist sein Partnerorgan.

Emotionale Merkmale einer Fehlbalance: Emotionale Unruhe, Unsicherheit, Begierde nach Liebe und Zuwendung, negative Gedanken, Schüchternheit und Verlegenheit, Starrsinn.

Körperliche Merkmale einer Fehlbalance: Magengeschwür, chronische Gastritis, Dyspepsie, Brechreiz, Übergeben, Kolik, Gasbildung, Gedunsenheit, übermäßige Bildung an Flüssigkeit und Schleim.

Essen wird im Laufe von mehreren Stunden verdaut, und die Emotionen können den Fermentierungsprozess beeinflussen, indem sie Brechreiz und Anspannung auslösen können. Wenn Sie sich bspw. um etwas Sorgen machen, kann dies im Magen funktionale Störungen bewirken, was einen Anfall von Brechreiz zur Folge haben kann. Wenn solche oder ähnliche Unruhe und Besorgnis bei Ihnen permanent auftreten, können Sie sich mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Magengeschwür zuziehen.

Wenn Sie ständig wiederholen: „Ich brauche“ und oft negative und egoistische Gefühle oder ein Gefühl der Enttäuschung sowie ein Gefühl, etwas besitzen zu müssen, haben, kann dies Störungen der Milzfunktion verursachen. Ihre Disharmonie tritt als Gefühl der Einsamkeit und des Antagonismus gegenüber der ganzen Welt auf.

Besorgnis ist eine der Hauptursachen, die eine Fehlbalance des Elements „Erde“ auslösen, zu derm der Magen und die Milz gehören. Funktionalen Verbesserungen dieser Organe ist Lachen förderlich, weil es das Nervensystem entspannt, tonisiert und beruhigt, ferner Verdauung verbessert und Abwehrkräfte stärkt. Deswegen lachen Sie ausgiebig, verbringen Sie Ihre Freizeit mit lustigen FreundInnen und wählen Sie anstatt von Actionfilmen lieber Komödien aus.

 Herz und Dünndarm

Das Herz gehört zum Element „Feuer“. Der Dünndarm ist sein Partnerorgan.

Emotionale Merkmale einer Fehlbalance: fehlende Liebe zu sich selbst, fehlender Sinn für Humor, erhöhte Reizbarkeit, Übermaß an Lachen und Freude, niedrige Selbstbewertung, Trübsal, Schwermut, Zynismus, Naivität.

Körperliche Merkmale einer Fehlbalance: niedriger /erhöhter Blutdruck, Stenokardie, Herzanfälle, Hörprobleme, Probleme mit dem Harnlassen, schwache Bauchmuskeln, Kolitis, Anemie.

Die wichtigste, mit dem Herzen zusammenhängende Emotion ist Freude. Orientalische Heiler glaubten, dass ein Übermaß an Freude, Lustigkeit und Lachen ebenso schädlich wie auch Zorn auf den Menschen einwirken kann. Ungezügelte Lustigkeit zu einem unpassenden Moment kann von einer Disharmonie in dem Herzbereich zeugen. Herzprobleme können auch von einer unzureichenden Liebe zu sich selbst sowie angespannten Verhältnissen zu den Eltern und nahestehenden Menschen zeugen.

Weise Chinesen wussten, dass der Dünndarm nicht nur Verdauungsfunktionen erfüllt, sondern auch für Emotionen „zuständig“ ist. Eine Fehlbalance der psychischen Zustände ist ein Symptom, das entsteht, wenn der Dünndarm nicht imstande ist, das Nützliche von dem Schädlichen zu unterscheiden. Wenn dieses Organ schwächer wird, ist der Mensch weder imstande, selbstständige Entscheidungen noch eine bewusste Wahl zu treffen. Folglich wird er unentschlossen und weniger tapfer.

Die Menschen mit dem geschwächten Dünndarm denken zu viel nach, neigen zu depressiven Zuständen und haben Schwierigkeiten, ihre Gefühle zu steuern.

Um die Funktionen von den Organen des Elements „Feuer“ zu normalisieren, sollte man sein Leben mit Liebe füllen, häufiger angenehme Lebensmomente erleben sowie sich selbst und seine Nahestehenden liebgewinnen. Man sollte auch lernen, relevante Entscheidungen selbstständig und in Ruhe zu treffen, und man sollte möglichst viel lächeln.

Das Seminar Stufe 2 nach der Norbekov Methode ist der Arbeit an Emotionen und dem Körper gewidmet. Es werden im Seminar unter Anleitung von erfahrenen Pädagogen diejenigen negativen Verhaltensmodelle aufarbeitet, die Ihnen Unbehagen bereiten und Sie daran hindern, das Leben zu genießen.

modal_reverse_call